VenusWillendorf

 

 

 

 

 

 

 

Dies ist ein zweisprachiger Blog – einfach weil ich in zwei Sprachen denke und schreibe und es so am kreativ-flowigsten für mich ist. Sonst muss  ich mich immer auf die eine oder andere Sprache fixieren. Wieso hier? Bei uns in der Familie haben wir auch in zwei Sprachen besprochen :) Solange ich in Deutschland lebe wird es demnach wohl so sein. Also heute auf Deutsch. Morgen vielleicht dann in Englisch!

Venus von Willendorf ist mir bei einer Donaufahrt während meiner Gymnasial Zeit begegnet. Für mich hat das besondere Bedeutung. In dieser Zeit schon habe ich gespürt das diese Figur etwas mit mir zu tun hat – es hat noch einige Zeit gebraucht um das besser zu verstehen.

So ist das ja sehr oft – wir bekommen Weg-weiser. Ich finde das total spannend – dieses achtgeben auf die Wegweiser auf dem Weg. Sie begegnen einem zwar nicht jeden Tag, aber doch immer wieder wenn man die Augen aufmacht. Auch die kleinen Alltagszeichen sind ja durchzogen von dieser besonderen Magie die uns dorthin führt wo unsere Seele uns haben möchte.

Ich habe mich auf den Weg gemacht das Weibliche und die Kraft der Frau zu ergründen, mit allem Möglichen was da so dazu gehört. Das ist ja ein großes Feld, und das ist auch gut so – den ich liebe das Erforschen, vertiefen, und immer weiter zu gehen – der Weg ist unendlich und ein sehr großes Abenteuer. Es gab Uns schon immer und heute treten wir in einer neuen gestalt auf – die Hüterinnen der inneren Weisheiten. Diese Verbinden wir heute mit erlerntem Wissen, erwerben Fähigkeiten in allen Möglichen Ausbildungen, lesen und verstehen. Letztendlich ist dieser Pfad der weiblichen Weisheit jedoch ein zutiefst persönlicher. Die Seele kann man nicht drängen – die Wege der Seele sehen wir in diesen Wegweisern. Die Weg weiser sind oft poetisch, irrational, intuitiv. Es gibt zu allem jedoch zwei Seiten – so pendeln wir zwischen unserer rationalen & irrationalen Seite um dem was wir tief im Innen zu erfahren im Aussen auch einen fassbaren Ausdruck zu geben.

Dieses Gebären unserer Visionen ist genau so wie physische Geburten, wie Schwangerschaften, wie ein Kind das in uns wächst. Nach vielen Jahren der Arbeit mit Schwangerschaft und Geburt kann ich euch sagen – wir Frauen ticken so. Wir werden befruchtet (z.B. von einer Idee), wir sind Schwanger mit ihr, wir gebären. Da gibt es ganz eindeutige Zusammenhänge und Prozesse die stattfinden. Die in uns stattfinden. Deswegen lohnt es sich den Prozess von Schwangerschaft und Geburt zu verstehen – denn er existiert in jeder von uns.

So sanft klopft manchmal unsere Seele an, und meldet sich. Dann wird das Klopfen immer stärker. Ich wusste oft nicht ganz genau wo der Weg hinführte wenn ich diesem mysteriösen Klopfen gefolgt bin. Denn der Weg ist dann doch oft erfüllt von kleinen Schritten, und manchmal großen Schritten in das Ungewisse.

Dieses Ungewisse ist es welches an mir zieht, welches uns tief im inneren zieht – liebe Frauen, die weibliche Urkraft IST ein Mysterium! Diesem Mysterium eine  Boden zu geben, das bedarf heute doch eine ganz besondere Kraft. Und genau diese besondere Kraft finden doch immer mehr von uns. Zartheit hat wieder einen Raum, wilde ehrfürchtige Natur-bessessenheit wird wieder zelebriert, unsere Körper werden wieder erkundet. Und ES LOHNT sich! Irgendwo da in der Tiefe schlummern Kräfte, schlummern Tänze, schlummern Lieder unserer Seele die uns sehr viel zu lehren haben.

Diese Venus von Willendorf war der Anfang meiner Reise mit dem bewussten erkunden dieser Weisheit die in mir lebt. Wo fing deine Reise an – und wohin hat sie dich bisher geführt?

Share if you like itPin on PinterestShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn